Feuriges Brasilien

Rinder-Zucht (und Ordnung) auf brasilianisch

Landgewinn auf brasilianisch

211 Millionen Einwohner, 215 Millionen Rinder, das ist Brasilien. Aber das isst Brasilien nicht. 2020 exportierte das Land 2,7 Millionen Tonnen Rindfleisch, den größten Teil nach China.

Rinder brauchen Weide, aber da steht  Regenwald. Also: weg damit, abfackeln, das kostet nichts, allenfalls ein Streichholz.

 

Rinderbaron Adelio Barofaldi: "Wenn die Welt will, dass wir den Regenwald stehen lassen, dann muss die uns das vergüten."

 

Einverstanden. Dann garantiert uns, dass das Geld bei der Bevölkerung landet und nicht in den Taschen der Barone.

 

Die NASA offenbart: jeder rote Punkt ein Feuer.

 

Beängstigend, wie schnell die grüne Lunge der Welt schrumpft. Aber bevor wir weltweit die negativen Auswirkungen zu spüren bekommen, seid ihr dran, ihr Brasilianer. Der Süden wird zur Steppe, weil der Regenwald keinen Regen mehr liefert. Dann sind euch die Felle schon längst davongeschwommen und ihr sitzt auf dem Trockenen.

 

"Wir sind dann auf den Malediven"

 

Sorry, die sind dann schon längst weg


Kommentar schreiben

Kommentare: 0